RedHat, Fedora und CentOs

RedHat ist einer der ältestens Distributionen neben Suse und Debian und ist im professionellen Bereich angesiedelt. Diese verdienen mit dem Support im Firmenbereich ihr Geld.

Die Distribution RedHat richtet sich vor allem an den Businesskunden sowie den Entwickler. Diese Distribution glänzt vor allem durch die lange Supportdauer von 10 Jahren, was am Softwaremarkt einmalig ist.

https://www.redhat.com/de

Zu Redhat gehören noch die Communityversionen Fedora.

Fedora wird von einer großen Fangemeinde benutzt und Redhat lässt hier alle Neuentwicklungen einfliesen. Daraus gewinnt das Unternehmen Erfahrungen und kann Fehler schnell beheben was dann wiederum den Firmenkunden zugute kommt.

Einziger Nachteil ist, der schnelle Updatezyklus von Fedora. Dadurch aber ist die Distribution immer topaktuell.

https://getfedora.org/de/

CentOs ist ein Fork von Fedora und wird von einer eigenen Entwicklergemeinde gepflegt. CentOs eignet sich hervorragend für Server, da es sehr stabil ist.

Schwierigkeitsgrad: Einfach bis mittel
Community: www.fedoraforum.de

https://www.centos.org/

Last Post
Next Post
Topics
Keine Themen
Related Posts

Konversation wird geladen